Schlank werden und bleiben

blueberries-864628_1280

Heute habe ich einen Text von Michaela Herzog für Euch. Es geht um das Thema Ernährung und Abnehmen. Viel Spaß beim Lesen.

Schlank werden und bleiben ist nur durch die Reduzierung der Kalorienaufnahme möglich.

Mit Blitzdiäten ist es zwar möglich, schnell Gewicht abzunehmen, doch können Menschen, die eine radikale Diät durchführen, ihr Gewicht in den meisten Fällen nicht halten. Der gefürchtete Jo-Jo-Effekt tritt ein. Dauerhaft schlank bleiben letztlich nur diejenigen, die nach einer Diät nicht in alte Essgewohnheiten zurückfallen und die ihre Kalorienaufnahme dauerhaft reduzieren.

 

Nur durch eine dauerhafte Ernährungsumstellung führt zum gewünschten Erfolg.

Wie auf der Website http://www.trendfit.net/thema/abnehmen beschrieben wird, ist es zwingend notwendig, die Essgewohnheiten zu ändern. Der Konsum von Süßigkeiten und Fast Food sollte deshalb auf das absolute Minimum reduziert werden. Vielen Menschen fällt dies schwer, weil sie zu streng mit sich selbst umgehen und versuchen, auf dick machende Lebensmittel komplett zu verzichten. Dies ist aber überhaupt nicht notwendig. Es reicht schon aus, wenn die tägliche Kalorienaufnahme um 300-500 Kalorien reduziert wird. Auf diese Weise dauert das Abnehmen zwar etwas länger, als bei einer Blitzdiät, doch kann durch langsames Abnehmen verhindert werden, dass der gefürchtete Jo-Jo-Effekt eintritt.

 

Wie kann eine dauerhafte Reduzierung der Kalorienaufnahme realisiert werden?

Wer abnehmen möchte, sollte vor allem weniger fetthaltige Lebensmittel essen und Nahrungsmittel zu sich nehmen, die reich an Eiweiß und an Kohlenhydraten sind. Empfohlen werden Früchte, Gemüse, Fisch und Vollkornbrot. Viele Menschen machen auch den Fehler, dass sie sich beim Essen eingeschränkt, aber viele Kalorien durch ihre Getränke zu sich nehmen. So sollten zuckerhaltige Getränke unbedingt vermieden werden. Es empfiehlt sich zudem, auf Zucker in Tee und Kaffee zu verzichten.

 

Sollten Mahlzeiten komplett ausfallen, um dauerhaft abzunehmen?

Ernährungsexperten raten davon ab, komplette Mahlzeiten ausfallen zu lassen. Sie empfehlen stattdessen, die Menge zu reduzieren. Es ist auch möglich, eine oder mehrere Mahlzeiten durch kalorienreduzierte Proteinshakes zu ersetzen, ohne gleich die Gesundheit zu gefährden.

Weitere Infos findet man unter http://www.trendfit.net/thema/abnehmen

Und Artikel über Abnehmen startet im Kopf findet man auch hier auf dem Blog: Einfach klicken: Teil1, Teil 2, Teil 3

Liebe Grüße

Petra

Leave A Response


*

* Denotes Required Field