Das Gesetz der Anziehung-mal anders formuliert

Gesetz der Anziehung Bild

Das Leben geschieht nach gewissen Gesetzen, den sogenannten Lebensgesetzen.

Hier geht es um das Gesetz der Anziehung. Der Film „The secret“ hat sehr dazu beigetragen, dass ein Bewusstsein für das Gesetz der Anziehung geschaffen wurde. Es geht darum, dass man das anzieht, was man „ins Universum“ eingibt. Oder auch: „Was man in den Wald rein schreit, kommt auch wieder zurück!“

Heute mal anders formuliert!

Stelle dir doch dein Leben als Restaurant vor. Du kannst wählen, was du „essen“ möchtest, also haben möchtest. Es kommt der Kellner und möchte die Bestellung aufnehmen. Wenn du jetzt nur weißt, was du alles nicht willst und du ihm die Ohren volljammerst, wird er dir nochmal Zeit geben zum Auswählen. Wenn du dann sagst, ich will keine Linsensuppe (z.B. nicht so dick, ich will anders leben, meine Arbeit erfüllt mich nicht, ich muss nur funktionieren…) und der Kellner in diesem speziellen Restaurant (Leben) versteht kein „nein“, „nicht“ oder „keine“, wird er dir Linsensuppe servieren. Da es für ihn dann heißt Linsensuppe, anstatt keine Linsensuppe. Mache dir also Gedanken, was Du genau willst. 1kg oder 10 kg abnehmen? In eine andere Abteilung oder einen anderen Job wechseln?

Deine Ängste lenken deinen Fokus auf die Dinge, die du nicht haben willst bzw. vermeiden willst.

Sagen wir mal du bist dann unzufrieden mit der Bestellung und überlegst noch mal, was du beim Kellner bestellen kannst.

Was dann passiert!

Plötzlich rufen dir andere Gäste und Tischnachbarn Speisen zu, z.B. „nimm ein Steak, schmeckt super“ (oder Menschen wie Chef, Eltern, Partner…) So bestellst du wieder nicht, was du wirklich, wirklich willst. Du handelst nach dem Willen anderer und bist irgendwie immer noch unzufrieden. (die Gesellschaft gibt ja oft mal vor, was man macht und was man lieber lässt, man richtet sich nach der Norm)

Der Kellner (das Leben) bewertet ja nicht, wie es zu der Bestellung gekommen ist, sondern führt nur die Bestellung aus. Somit hast du die Macht über deine Bestellung abgegeben. So, nun doch lieber nochmal überlegen, was der Kellner denn nun bringen soll. Vielleicht doch das Fischgericht, obwohl du schon Schlechtes darüber gehört hast? Erst bist du etwas zaghaft und der Kellner fragt nochmal nach, da er es nicht richtig verstanden hat. Du nimmst allen Mut zusammen und bestellst laut und deutlich: „das Fischgericht, bitte!“

Während du jetzt wartest siehst du all die schönen Speisen an den Nachbartischen! Ob es die richtige Wahl war? Oder doch besser den Salat? Zweifel machen sich breit. (oder auch Ängste und Neid genannt) So, nun wird das Fischgericht serviert und du hast mittlerweile innerlich beschlossen, dass du einfach neu wählst, falls es nicht schmeckt. Prima. Dann guten Appetit! Du bedankst dich beim Kellner und bist stolz auf dich.

So ist es doch oft im Leben, oder?

Hast du dich wiedergefunden? Oft wissen wir nicht was wir wollen, sondern nur, was wir nicht wollen. Häufig hören wir auf andere Personen, statt auf unser Herz und geben die Macht ab. Endlich entscheiden wir uns dann und schon spüren wir die Zweifel oder Ängste beim ersten kleinen Widerstand.

Erst wenn unsere Gedanken, klare Worte und unsere Handlung zusammenpassen, wird vom Leben geliefert. Dann ziehen wir das in unser Leben, was wir ausstrahlen. Erst dann wirkt das Gesetz der Anziehung.

Brauchst du Inspiration und Hilfe?

Ich habe für dich ein kostenloses Arbeitsblatt entwickelt zum freien Download. Nutze die Schritt-für-Schritt Anleitung um das Gesetz der Anziehung Best möglichst für dich zu nutzen.

Banner Download

So, was denkst du über das Gesetz der Anziehung und über diese Geschichte? Wie geht es dir damit? Hinterlasse einen Kommentar!

Hole Dir auch meinen kostenlosen Video-Kurs „Alles ist möglich, aber wie?“ Hier klicken!

 

Petra

Leave A Response


*

* Denotes Required Field